LIFE Klimastiftung Liechtenstein
Aktuelles  Kontakt  Drucken  Sprache DE | EN
Home
 
07.12.2016
Vaduz - Der Liechtensteinische Bankenverband will einen Basisstandard für die erforderlichen Kompetenzen der Kundenberater seiner Mitgliedsbanken erlassen. Damit soll die hohe Qualität im Anlagebereich auch in Zukunft sichergestellt werden.
07.12.2016
Vaduz - Drei Forscher der Universität Liechtenstein durften den Forschungspreis für Nachwuchsforschende von Regierungsrätin Aurelia Frick übernehmen. Der Preis soll Jungforscher zu einer wissenschaftlichen Karriere motivieren.
06.12.2016
Vaduz - Die LGT übernimmt das Privatbankengeschäft der niederländischen ABN Amro-Bank in Hongkong, Singapur und Dubai. Damit will die Bank ihre Marktstellung in Asien und im Mittleren Osten weiter ausbauen.
05.12.2016
Vaduz - Der Beitritt Liechtensteins zur EFTA jährt sich zum 25. Mal. Für die exportorientierten liechtensteinischen Unternehmen sind die seither 27 EFTA-Freihandelsabkommen mit 38 Staaten nicht mehr wegzudenken, sagt Josef Beck, Geschäftsführer der LIHK.
02.12.2016
Zürich - Telecom Liechtenstein bietet seine Internet-, Fernseh- und Telefondienste nun auch über das Glasfasernetz ewz.zürinet an. Damit wird die Attraktivität des Glasfasernetzes von ewz unterstrichen.
02.12.2016
Vaduz - Die 2011 gegründete Zukunftsstiftung der Liechtensteinischen Landesbank wird fünf Jahre alt. Sie leistet Vergabungen in den Bereichen Soziales und Umwelt. Am Jubiläumstag wurden 21 Institutionen bedacht.
02.12.2016
Vaduz - Der Landtag gibt finanzielle Mittel in der Höhe von 1,2 Millionen Franken für die Forschung frei. Ausserdem genehmigt er einen Staatsbeitrag für die MINT-Initiative.
 
Willkommen auf der Homepage der LIFE Klimastiftung Liechtenstein.

Die LIFE Klimastiftung wurde Anfang 2009 ins Leben gerufen und ist eine gemeinnützige Stiftung nach liechtensteinischem Recht. Ziele der LIFE Klimastiftung sind die Förderung und die Bewusstseinsstärkung im gesamten Bereich des Klimaschutzes und der Nachhaltigkeit. Die Stiftung soll damit dazu beitragen, unsere Umwelt für unsere Nachkommen ganz nach dem Motto "for a better life" bewahren zu können.
[12 Weiter zur nächsten Seite
Treffer von 1 bis 50
LIFE Klimastiftung an der UN Klimakonfernez 2016 in Marrakesch - Klimafinanzierung und Philanthropie
Zusammen mit der Universität Zürich organisierte die Regierung Liechtensteins im Rahmen der UN Klimakonferenz in Marrakesch am 18. November 2016 eine Veranstaltung zum Thema „Synergien in der internationalen Klimafinanzierung – Marktmechanismen und Philanthropie“. Sven Braden von der LIFE Klimastiftung Liechtenstein erläuterte in diesem Zusammenhang die guten Erfahrungen bezüglich der Zusammenarbeit der liechtensteinischen Klimafinanzierung mit hiesigen philanthropischen Stiftungen. Zur Präsentation.     

PROJEKTANTRÄGE EINREICHEN BIS 30. September und Förderung erhalten!

Zürich / Vaduz, 18.07.2016 . KMU aus der Schweiz und Liechtenstein können bis zum 1. September 2016 Geld bei der Klimastiftung Schweiz beantragen, wenn sie grössere Investitionen in die Energieeffizienz planen. Über eine Million Franken liegt bei der Stiftung bereit. Angesprochen sind alle Branchen. Anträge erhalten Sie unter www.klimastiftung.ch.


E-Mobilität und betriebliches Mobilitätsmanagement am BMM Tag 2016
Am Montag, den 27. Juni 2016 fand in der Hofkellerei Vaduz zum 9. Mal der so genannte BMM-Tag statt. Die Tagung zum betrieblichen Mobilitätsmanagement in Unternehmen und Verwaltung befasste sich mit aktuellen Verkehrsfragen aus der Region. Im Rahmen der Veranstaltung wurde auch das seit März 2016 laufende Impulsprogramm E-Mobilität der LIFE Klimastiftung und der LKW vorgestellt. 


[20.05.2016]

Zurich Klimapreis Schweiz & Liechtenstein 2016

Zurich Klimapreis Schweiz & Liechtenstein 2016
Die Zurich Versicherung sucht die besten Klimaprojekte der Schweiz. Innovative Ideen können bis zum 10. Juni 2016 eingereicht werden. Die Preissumme beläuft sich auf insgesamt 150‘000 Franken. Für Start-ups im Cleantech-Umfeld gibt es einen Sonderpreis zu gewinnen.
 
Die Zurich zeichnet Projekte aus, die einen nachhaltigen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Gesucht werden Projekte, die zur Reduktion der CO2-Emissionen beitragen, indem sie den Ressourcenverbrauch reduzieren, die Energieeffizienz steigern oder Verhaltensänderungen bewirken. Die Ausschreibung erfolgt in den drei Kategorien Bauten & Wohnen, Produktion & Konsum sowie Transport & Mobilität. Die Preissumme beträgt CHF 150‘000.- inkl. Sonderpreis für Start-ups von CHF 25‘000. Eingabefrist 10. Juni 2016 nicht verpassen!
 
Alle Informationen sowie die Ausschreibungsunterlagen finden Sie auf www.klimapreis.zurich.ch

Prof. Thomas Stocker, Adolf E. Real und Burkhard Varnholt
Prof. Thomas Stocker, Adolf E. Real und Burkhard Varnholt
Anlässlich der Unterzeichnung des Pariser Abkommens am 22. April 2016 durch Vertreter von über 170 Staaten organisierte die LIFE Klimastiftung Liechtenstein eine öffentliche Veranstaltung mit dem international renommierten Klimawissenschaftler und Leadautor des 5. Weltklimaberichtes Prof. Thomas Stocker sowie Banker Burkhard Varnholt. Diskutiert wurde  sowohl über den Wissensstand zum Klimawandel als auch über die Frage der Verantwortung und der Rolle der Finanzbranche. Mehr als hundert interessierte Zuhörer aus dem In- und dem benachbarten Ausland sind der Einladung der LIFE Klimastiftung Liechtenstein in den Vaduzer Saal gefolgt.

Liechtenstein unterzeichnet Übereinkommen von Paris
Zusammen mit 174 weiteren Vertragsstaaten unterzeichnete Liechtenstein, vertreten durch Christian Wenaweser, liechtensteinischer Botschafter bei den Vereinten Nationen in New York, am Freitag den 22. April 2016 das im Dezember 2015 in Frankreich ausgehandelte Übereinkommen von Paris. Das Übereinkommen umfasst einen globalen Aktionsplan, mit dem es der Welt gelingen soll, einen gefährlichen Klimawandel zu vermeiden, indem die Erderwärmung auf deutlich weniger als 2 °C begrenzt wird.

Der Klimawandel - Fakten und Verantwortung
Unter dem Titel „Der Klimawandel - Fakten und Verantwortung“ organisiert die LIFE Klimastiftung Liechtenstein am 10. Mai 2016, eine Veran­staltung, welche sich mit der Notwendigkeit einer schnellstmöglichen Abkehr der Weltwirtschaft von den fossilen Energieträgern auseinander setzt.
Erfahren Sie mehr    Anmeldelink

Sven Braden (LIFE) und Armand Jehle (LKW) bei der Vorstellung des Impulsprogrammes
Sven Braden (LIFE) und Armand Jehle (LKW) bei der Vorstellung des Impulsprogrammes
Die LIFE Klimastiftung Liechtenstein und die Liechtensteinischen Kraftwerke (LKW) starten ein gemeinsames Förderprogramm, um die Anreize zur Anschaffung von elekttrisch angetriebenen Fahrzeugen zu verbessern. In diesem Zusammenhang werden die Anschaffung und Immatrikulation von E-Fahrzeugen in Liechtenstien mit einem Betrag von bis zu CHF 3'000 pro Fahrzeug gefördert. Die Förderanträge sind ab sofort auf den Internetseiten der LKW erhältlich, www.lkw.li.

Weltklimaabkommen von Paris - Wie weiter?
Am Abend des 12. Dezember 2015 beschlossen die 196 Vertragsstaaten der UN-Klimakonvention in Paris ein neues Weltklimaabkommen für die Zeit nach dem Jahr 2020. Welche Richtung wird die zukünftige internationale Klimapolitik nehmen müssen, um die Ziele des Abkommens zu erreichen. Und was bleibt bis zum Jahr 2020 noch zu tun? Ein Kommentar von Sven Braden, stellvertretender Geschäftsführer der LIFE Klimastiftung Liechtenstein

Erfolgreicher LIFE Anlass: Der Klimawandel - Herausforderung und Chancen für die Finanzwirtschaft

Anlässlich der Veranstaltung der LIFE Klimastiftung Liechtenstein an der Univerisität Liechtenstein diskutierten am 28. Oktober 2015 Experten aus dem In- und Ausland mögliche Risiken, aber auch Chancen der globalen Energiewende. Im Zentrum stand die Frage, inwieweit die so geannte Kohlenstoffblase eine Gefahr für die Stabilität unserer Finanzsysteme darstellt. 


4. Erfahrungsaustausch Energie-Netzwerk für die Wirtschaft am 24. September 2015 in Ruggell

Die CNC Mechanik AG gehörte zu den ersten Unternehmen in Liechtenstein, die freiwillige Zielverein-barungen zur Einsparung von Energie mit der Energieagentur der Wirtschaft EnAW abgeschlossen haben. Die Wärmeerzeugung des Firmengebäudes wurde auf eine Grundwasserwärmepumpe umgestellt, die auch zur Raumkühlung eingesetzt wird. Die Wärmepumpe wurde von der Klimastiftung gefördert. Thomas Büchel, CNC Mechanik AG, und Dario Morciano, Büchel Haustechnik AG, stellen das Projekt am 24.09.2015 von 16.00 bis 18.15 im CNC Firmengebäude in Ruggell vor.


Referent Hans-Josef Fell, der FBP-Landtagsabgeordnete Wendelin Lampert, Jürg Senn von der Energiefachstelle, SolarSuperState-Präsident Preeben Maegard und Thomas Gloor von der Solargenossenschaft Liechtenstein.
Referent Hans-Josef Fell, der FBP-Landtagsabgeordnete Wendelin Lampert, Jürg Senn von der Energiefachstelle, SolarSuperState-Präsident Preeben Maegard und Thomas Gloor von der Solargenossenschaft Liechtenstein.

Mit rund 481 Watt pro Kopf, die 2014 durch Fotovoltaikanlagen generiert wurden, konnte das Fürstentum den bisherigen Spitzenreiter Deutschland im SolarSuperState-Ranking überholen, Italien erreicht Platz drei. Diese Rangliste des gemeinnützigen Vereins erfasst jährlich alle 197 Staaten der Welt in den beiden Kategorien Wind- und Solarenergieproduktion.


Beirat der Klimastiftung Schweiz zu Gast in Liechtenstein
Seit rund drei Jahren besteht zwischen der LIFE Klimastiftung Liechtenstein und der Klimastiftung Schweiz eine enge Kooperation. Am 25. Juni 2015 besuchte der Beirat der Klimastiftung Schweiz zum ersten Mal drei der über 20 unterstützten Projekte in Liechtenstein.

Armand Jehle (LKW), Roger Grossglauser (BMW Schweiz AG) und Adolf Real (LIFE Klimastiftung) bei der Übergabe der 3 BMW i3
Armand Jehle (LKW), Roger Grossglauser (BMW Schweiz AG) und Adolf Real (LIFE Klimastiftung) bei der Übergabe der 3 BMW i3
Von Juni bis August 2015 stellt die LIFE Klimastiftung Liechtenstein in Kooperation mit BMW Schweiz AG dem Land insgesamt 3 Elektrofahrzeuge BMW i3 kostenlos für Testfahrten zur Verfügung. „Mit dieser Initiative wollen wir einen Beitrag zur Erfüllung der Elektromobilitätsstrategie der Regierung leisten“, so Adolf Real, Vize-Präsident der LIFE Klimastiftung Liechtenstein anlässlich der Übergabe der Fahrzeuge durch Vertreter von BMW Schweiz.
 
Die Geschäftsstelle der LIFE Klimastiftung weist darauf hin, dass mittlerweile sämtliche Testfahrten ausgebucht sind. Vielen Dank für das rege Interesse.

Kinder-Uni: Lernen aus der Natur
Am Mittwoch, den 24. Juni 2015 haben nicht nur Kinder zwischen 8 und 12 Jahren, sondern auch Eltern und kleine Geschwister wieder die Gelegenheit, Uniluft auf dem Campus der Universität Liechtenstein zu schnuppern. Experten des Zürich Zoo bringen den kleinen und grossen Teilnehmenden die Wunder der Natur näher. Weitere Informationen: www.uni.li/kinder-uni

Stiftung & Sponsoring - Sonderausgabe 2015
Anbei finden Sie verschiedene Stiftungsportraits der Sonderausgabe „Das Fürstentum Liechtenstein – Philanthropie-Hub im Herzen Europas“ von Stiftung&Sponsoring.
 
Stiftung&Sponsoring ist als die unabhängige Grantmaking-Zeitschrift in Deutschland ein anerkanntes Fachmagazin für Non-Profit-Management und -Marketing und wird von Praktikern in Stiftungen, Beratung und Unternehmen gelesen.

Liechtenstein beschliesst Klimaziele für das Jahr 2030
Die Regierung hat im Rahmen der laufenden Verhandlungen für ein neues Klimaabkommen die Klimaziele Liechtensteins bis zum Jahr 2030 beschlossen. Hiernach sollen die Treibhausgasemissionen des Landes bis 2030 um 40% gegenüber dem Jahr 1990 reduziert werden. Ein Teil des 40% Zieles soll durch die Finanzierung von Emissionsreduktionen in Entwicklungs- und Schwellenländern erfolgen. Das Klimaziel Liechtensteins fliesst in die laufenden UN Verhandlungen zu einem neuen Klimaabkommen ein, welche Ende 2015 in Paris abgeschlossen werden sollen.

LIFE Klimastiftung vergibt Sonderpreis an Finalisten des Ideenkanals
Die LIFE Klimastiftung hat ihren Sonderpreis im Rahmen des diesjährigen Ideenkanals vergeben. Preisträger ist das Team um Simon Egger (Ruggell) für ihre Idee der Free-Velo-Points. Das Team erhält CHF 2'000.00, womit die Realisierung der Idee finanziell unterstützt werden soll. Bei der Idee der Free-Velo-Points sollen bis nächstes Jahr zunächst 5 Fahrradständer in 5 Gemeinden im Ober- und Unterland mit jeweils 5 Fahrrädern kostenlos zum Verleih angeboten werden. Somit soll vermehrt auf das Auto verzichtet und stattdessen auf das Fahrrad zurückgegriffen werden.

LIFE unterstützt Kinder-Uni Liechtenstein 2015
Bereits seit dem Jahr 2005 bietet die Universität Liechtenstein erfolgreich das Format der Kinder-Uni an. Im Rahmen von Vorlesungen bereiten Dozenten der Universität sowie externe Experten Fachthemen aus der Wirtschaft kindgerecht auf. Für das „Semester 2015“ steht nun die LIFE Klimastiftung finanziell wie inhaltlich als Partner der Universität zur Seite. Damit erhält die Kinder-Uni auch eine neue thematische Grundausrichtung. Zukünftig wird das Programm ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit stehen, wie Adrian Hasler, Stiftungsratspräsident der LIFE Klimastiftung Liechtenstein und Regierungschef des Fürstentums Liechtenstein anlässlich eines Mediengesprächs am 30. Januar 2015 erläuterte (Bild).

LIFE Klimastiftung an der Klimakonferenz in Peru
Die LIFE Klimastiftung organisierte am 11. Dezember 2014 zusammen mit der Universität Freiburg (D) ein "Side-Event" im Rahmen der 20. Weltklimakonferenz in Lima, Peru. International renomierte Experten diskutierten über die Rolle der Finanzierungszusagen von Industriestaaten im Kontext der Verhandlungen zu einem neuen Klimaabkommen, welches 2015 in Paris abgeschlossen werden soll. Umweltministerin Marlies Amann- Marxer eröffnete die Veranstaltung mit einer Grussbotschaft und wies auf die Notwendigkeit eines stärken Einbezug des Privatsektors bei der internationalen Klimafinanzierung hin.


[14.11.2014]

LIFE Klimastiftung Liechtenstein: Verantwortung übernehmen; die richtigen Weichen stellen

LIFE Klimastiftung Liechtenstein: Verantwortung übernehmen; die richtigen Weichen stellen
Die LIFE Klimastiftung Liechtenstein hat heute ihren fünften Geschäftsbericht publiziert. Das Jahr 2013 war ein besonders wichtiges Jahr.
 

LIFE Klimastiftung am 2nd Renewable Finance Finance Dialogue der Universität Liechtenstein vertreten
Am Donnerstag dem 23. Oktober diskutierten Experten aus Deutschland, Liechtenstein und der Schweiz die Chance und Risiken der gloablen Energiewende im Rahmen des zweiten "Renewable Energy Finance Dialogue" der Universität Liechtenstein in Vaduz. Im Bild von links: Prof. Dr. Marco J. Menichetti, Chair of Business Administration, Banking and Financial Management (University of Liechtenstein), Prof. Dr. Dirk Schiereck, Departement of Law and Economics (Technical University of Darmstadt), Dr. Thomas Zwiefelhofer, Deputy Prime Minister of Liechtenstein, Roland Stulz, Fachstelle 2000-Watt Gesellschaft Zurich und Sven Braden, Deputy Director LIFE Climate Foundation. Die Präsentation der LIFE Klimastiftung "Energy Transition - The Global Context" ist hier erhältlich. 

ITU Telecom World 2014 Young Innovaters Competition
ITU, die führende Agentur der Vereinten Nationen für Information und Kommunikationstechnologien (IKT) in Zusammenarbeit mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist auf der Suche nach innovativen Ideen, wie heutige Kommunikationtechnologien dazu beitragen können, die Auswirkungen des Klimawandels zu verlangsamen oder zu mildern. Sind Sie ein junger Unternehmer im Alter von 30 und interessiert bis zu USD 5‘000 zu gewinnen, inklusive Mentoring, Networking und High-Level-Exposition? Dann melden Sie sich bitte an bis Dienstag 07.10.2014 auf: https://ideas.itu.int
Bei Fragen bitte E-Mail an: young.innovators@itu.int !!! Bonne Chance...

Internationale Delegation besucht Wirtschaftsstandort Liechtenstein
Die LIFE Klimastiftung empfing vom 2. bis 3. September 2014 eine internationale Delegation aus Kalifornien, USA. Der akademische Austausch erfolgte im Vorfeld des „2nd Biomimicry Europe Innovation and Finance Summit“ in Zürich, welcher von der LIFE Klimastiftung unterstützt wurde.

KMUs in Balzers erhalten 45'000 Franken für die Nutzung sauberer Energie

Mit dem Bau des neuen Holzheizkraftwerks in Balzers (Bild) erhält die Gemeinde eine klimafreundliche Einrichtung zur zentralen Erzeugung von Wärme für die Warmwasserversorgung und Raumbeheizung. Diese wird über ein Fernwärmenetz zu den Verbrauchern geführt, welche in Zukunft unabhängig von Gas und Öl mit Energie versorgt werden. Nun hat die Klimastiftung Schweiz in Kooperation mit der LIFE Klimastiftung fünf zukünftigen Verbrauchern finanzielle Unterstützung bei der Realisierung des Fernwärmeanschlusses gewährt.



[08.06.2014]

Erfolgreiche Veranstaltung LIFE und Uni Liechtenstein

Erfolgreiche Veranstaltung LIFE und Uni Liechtenstein

Am Samstag den 7. Juni 2014 wurden mit Unterstützung der LIFE Klimastiftung am Green Summit 2014 an der Universität Liechtenstein mehrere Schwerpunktthemen zum nachhaltigen Wirtschaftswachstum im Zeichen von Klima- und Umweltschutz behandelt. Zahlreiche Unternehmer, Investoren und Medienvertreter zeigten grosses Interesse. 30 Unternehmer stellten ihre Produkte und Dienstleistungen vor. Darunter auch vonRoll (Liechtenstein) AG mit Geschäftsführer Dietmar Büchel, der die Elektrische Tankstelle und verschiedene Elektrofahrzeuge präsentierte. Auch Arthur Büchel von der Firma Light Energy Systems aus Balzers präsentierte sich vor dem Fachpublikum.


3. Erfahrungsaustausch „Energie-Netzwerk für die Wirtschaft“, VP Bank, Vaduz
“Mit guten Beispielen voran gehen““, so lautet die Devise der VP Bank AG und setzt damit auf Nachhaltigkeit in der Energiebewirtschaftung ihres Gebäudebestandes. In den vergangenen Jahren hat sie vielfältige Massnahmen umgesetzt. Ein Beispiel ist die sanierte Kältezentrale des Hauses Giessen in Vaduz. Das Heiz- und Kühlsystem wurde teilerneuert. Diese und weitere Massnahmen werden am 3. Juni 2014 im Rahmen des 3. Erfahrungsaustausches des Energie-Netzwerkes der Wirtschaft vorgestellt. Um Anmeldung bis 25. Mai 2014 per E-Mail wird gebeten: Frau Almut Sanchen, sanchen@lenum.com. Die Teilnahme ist wie immer kostenlos.


[17.03.2014]

3D Drucken - Panel Diskussion der LIFE Klimastiftung

3D Drucken - Panel Diskussion der LIFE Klimastiftung
Experten aus Industrie und Forschung berichteten am 5. Mai 2014 an der Universtität Liechtenstein von ihren Erfahrungen aus dem Bereich 3D Drucken. Diskutiert wurden Standpunkte zu Zukunftsvisionen und Nachhaltigkeit. Im Rahmen der Veranstaltung wurden die grossen Potentiale aber auch die Grenzen des 3 D Druckens in der heutigen Industrieproduktion aufgezeigt.

Förderungen von KMU - Anträge über 20'000 CHF noch bis 1. März einreichen

Auch diesen Frühling spricht die Klimastiftung Schweiz in Kooperation mit der LIFE Klimastiftung wieder Förderbeiträge für Schweizer und Liechtensteiner KMU, die einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Anträge auf Förderung mit einem Volumen unter 20'000 CHF werden dabei das ganze Jahr über geprüft. Anräge mit einem Volumen von über 20'000 CHF sind bis zum 1. März bzw. 1. September eines Jahres an die Klimastiftung Schweiz zu senden. Wie genau das funktioniert, erfahren Sie hier


Titelbild zum 6. UN Klimabericht Liechtensteins - Fotowettbewerb entschieden
Eine Jury aus Vertretern der Regierung sowie Vertretern der LIFE Klimastiftung hat aus über 130 eingesandten Bildern insgesamt 15 Bilder prämiert (Foto). Die Gewinner wurden schriftlich benachrichtigt. Die Geschäftsstelle der LIFE Klimastiftung bedankt sich an dieser Stelle für die zahlreichen Einsendungen zum Fotowettbewerb anlässlich des 6. UN Klimaberichtes Liechtensteins.

LIFE Klimastiftung Jahresbericht 2012: Von der Wirtschaft für die Wirtschaft

Die LIFE Klimastiftung Liechtenstein hat heute ihren vierten Geschäftsbericht publiziert und blickt auf ein weiteres erfolgreiches Jahr zurück. Ende 2010 definierte die LIFE Klimastiftung Liechtenstein eine tragfähige, zukunftsorientierte und langfristig ausgerichtete Drei-Säulen-Strategie. 2011 begann die LIFE Klimastiftung Liechtenstein diese Strategie umzusetzen. Im Fokus standen dabei die Sicherstellung der langfristigen Finanzierung der Stiftungsaktivitäten sowie die Evaluierung von konkreten Nachhaltigkeitsprojekten. Diese Tätigkeiten wurden im Jahr 2012 erfolgreich weitergeführt. Der ausführliche Jahresbericht steht in unserem Downloadbereich unter "Publikationen" zur Verfügung.



[28.10.2013]
2 Impact Forum Zürich
Das 2nd Impact Forum Zürich erläuterte und beurteilte die bewährten und neuen Möglichkeiten für philanthropisches Engagement für Stiftungen und bot den Teilnehmern eine Networking- und Diskussionsplattform, um sich über verschiedene Aspekte und Trends zu informieren, zu diskutieren und Erfahrungen auszutauschen. Impressionen zur Veranstaltung finden Sie hier.

„Formen der modernen Philanthropie“
Das Buch „Formen der modernen Philanthropie“ konnte erfolgreich fertiggestellt werden und steht hier  kostenlos zum Download als PDF und e-book zur Verfügung.

Energie-Netzwerk-Treffen am 5. November 2013, 16.00 - 18.30 Uhr in Balzers

Das Energie-Netzwerk für die Wirtschaft in Liechtenstein geht in die zweite Runde. Zweimal im Jahr haben Sie Gelegenheit, Energie-Projekte von Liechtensteiner Unternehmen vor Ort kennen zu lernen, mit Fachkollegen zu diskutieren und sich zu verschiedenen Themen aus den Bereichen Energieeffizienz, gesetzlichem Rahmen, konkrete Massnahmen sowie zu finanzieller Förderung zu informieren.


5. WELTKLIMABERICHT VERÖFFENTLICHT
Der Einfluss des Menschen auf das Klimasystem kann mit einer Sicherheit von bis zu 95% bewertet werden, so die Kernbotschaft des 5. Weltklimaberichts, welcher am 27. September in Stockholm vorgestellt wurde. An der Ausarbeitung des Berichtes waren rund  1000 Wissenschaftlern aus der ganzen Welt über 5 Jahre hinweg beteiligt.

Regierungschef Adrian Hasler wird neuer Sitftungsratspräsident der LIFE Klimastiftung
In seiner Sitzung vom 23. September wurde Regierungschef Adrian Hasler vom Stiftungsrat der LIFE Klimastiftung Liechtenstein einstimmig zum neuen Stiftungsratspräsidenten gewählt. Adrian Hasler tritt damit die Nachfolge von Alt-Regierungschef Klaus Tschütscher als Regierungsvertreter im Stifutngsrat der LIFE Klimastiftung an.

KLIMASTIFTUNG SCHWEIZ begeht 5-jähriges Jubiläum

Vertreter von Wirtschaft, Politik und Wissenschaft feierten am 21. August in Rüschlikon das fünfjährige Bestehen der Klimastiftung Schweiz. Insgesamt hat die Organisation seit ihrer Gründung im Jahr 2008 mehr als 500 KMU mit 9 Millionen Franken unterstützt. Seit 2012 werden auch Firmen aus Liechtenstein gefördert.


Photovoltaik: Würdigung für Liechtenstein
Die SolarSuperState Association Zürich zeichnet am Freitag, 23. August, im Volkshaus Zürich verschiedene Staaten für ihre Leistungen im Bereich erneuerbarer Energien aus. Unter den Preisträgern in der Kategorie Photovoltaik ist auch das Land Liechtenstein, das weltweit am zweitmeisten kumulierte Leistung pro Einwohner installiert hat.

Klimastiftung Schweiz feiert fünfjähriges Jubiläum
Zürich, Vaduz 21.08.2013 – Schweizer Unternehmer sind beim Klimaschutz innovativ. Das zeigt sich beim Jubiläum der Klimastiftung Schweiz. Die Stiftung fördert seit fünf Jahren kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die klimafreundliche Produkte entwickeln oder in ihrem Betrieb CO2 und Strom sparen. Vertreter von Wirtschaft, Politik und Wissenschaft treffen sich am 21. August 2013, um das Jubiläum der Stiftung zu feiern.

Interviews zur Kooperation LIFE und Klimastiftung Schweiz
Der diesjährige Geschäftsbericht der Klimastiftung Schweiz beschäftigt sich unter anderem mit der Kooperation der LIFE Klimastiftung sowie mit den neuen Partnerfirmen LGT, LLB und VP Bank. Lesen Sie hierzu die entsprechenden Interrviews mit Ursula Finsterwald, Group Sustainability Manager bei LGT sowie mit Sven Braden, stv. Geschäftsführer der LIFE Klimastiftung.

Weltpremiere in Balzers: Solarzellen, die bei Regen verschwinden

Solarzellen sollen künftig nicht nur auf Hausdächern, sondern auch über Parkplätzen, Lagerflächen oder Einfahrten Strom produzieren. Die Liechtensteiner Firma Light Energy Systems hat mit finanzieller Unterstützung der Klimastiftung Schweiz sowie in Kooperation mit der LIFE Klimastiftung eine Anlage gebaut, die sich bei schönem Wetter über einem Parkplatz entfaltet und mit mehreren hundert Quadratmetern Solarzellen Energie sammelt. Bei Regen ziehen sich die Zellen automatisch in eine «Garage» aus Beton zurück. Am 28. Juni 2013 wurde die Demonstrationsanlage erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.


LIFE at the 1st Renewable Energy Finance Dialogue Liechtenstein
This event takes place Thursday, 13 June 2013 as part of the Erasmus Intensive Program “Risk Management in Multinational Small and Medium Enterprises – Effectually Mastering the Future of the Renewable Energy Sector”, held at University of Liechtenstein, Vaduz, June 8‐20, 2013.

93'000 Franken für Effizienzprojekte in Liechtenstein
Die Klimastiftung Schweiz unterstützt in Kooperation mit der LIFE Klimastiftung Liechtenstein 18 neue Klimaschutzprojekte von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) mit insgesamt 850'000 Franken, darunter drei Projekte im Fürstentum Liechtenstein. Die Gelder sollen gleichzeitig dem Klimaschutz dienen und die Schweizer und Liechtensteiner KMU stärken.

LIFE Klimastiftung unterstützt Gründung des Energie-Netzwerkes für die Wirtschaft
Das Energie-Netzwerk bietet Unternehmen in Liechtenstein eine Plattform für praxisbezogenen Erfahrungsaustausch rund um das Thema Energieeffizienz. Veranstaltungen sollen dabei halbjährlich bei engagierten Unternehmen stattfinden. Das Netzwerk bietet aktuelle Informationen zu Energieberatung und finanziellen Fördermöglichkeiten speziell für Unternehmen.
 
Die Auftaktveranstaltung findet am Dienstag den 4. Juni 2013 von 16.30 bis 18.15 bei der Hoval AG in Vaduz statt.

Liechtenstein Kongress 2013 an der Universität Liechtenstein

Der Nachhaltige Raumentwicklungsgipfel  ist Teil der erfolgreichen Liechtenstein-Kongress Serie, die seit 2008 an der Universität Liechtenstein stattfindet. Das Ereignis findet vom 6. bis 7 Juni 2013 statt und bringt die besten regionalen und internationalen Experten auf dem Gebiet der nachhaltigen Bau-, Raum-, Immobilien- und Infrastrukturentwicklung zusammen, die sich darauf freuen, ihre Einsichten mit Ihnen zu teilen.


CO2 Emissionen Liechtensteins erstmals unter den Werten von 1990
Vaduz (ots/ikr) - Seit Beginn der Kyoto-Periode im Jahr 2008 nehmen die Treibhausgasemissionen in Liechtenstein kontinuierlich ab. Im Vergleich zum Vorjahr wurden 12'000 Tonnen weniger CO2 ausgestossen und mit 222'000 Tonnen Gesamtemissionen liegen die Emissionen erstmals unter dem Wert von 1990.

Mehr als 200 Besucherinnen und Besucher von jung bis alt informierten sich am heutigen Aktions- und Begegnungstag in der Energiestadt Vaduz anlässlich des UNO-Weltwassertags über das Thema Wasser. Eingeladen hatten die LIFE Klimastiftung, die Miss-Earth-Schweiz-Organisation und die Klimaschutzorganisation myblueplanet.

 

Liechtenstein wird zum weltweit ersten
Vaduz, 7. März 2013, Liechtensteins Umweltministerin Renate Müssner durfte im Rahmen eines kleinen Feieranlasses aus den Händen von Ursula Stämmer, Vizepräsidentin des Trägervereins Energiestadt und Stadträtin von Luzern, das Zertifikat "Energieland Fürstentum Liechtenstein" entgegennehmen. 
 

Die brasilianische Clima Nativo und die LIFE Klimastiftung Liechtenstein haben beschlossen, sich gemeinsam für die Wiederaufforstung von abgerodeten und brachliegenden Waldflächen in Brasilien einzusetzen. Im Rahmen eines Kooperationsvertrages sind die beiden gemeinnützigen Organisationen überein gekommen, konkrete Wiederaufforstungsprojekte vor Ort in Brasilien zu lancieren. Die Finanzierung dieser Aufforstungsprojekte soll dabei über den liechtensteinischen Finanzplatz als Drehscheibe von nachhaltigen Investments erfolgen. Medienmitteilung

Liechtensteiner gemeinnützige Stiftungen übernehmen international Verantwortung
Liechtenstein bringt sich auch in diesem Jahr wieder aktiv in die Klimaverhandlungen ein - mit zwei eigenen gemeinnützigen Stiftungen und zusammen mit zwei weiteren gemeinnützigem Stiftung aus der Schweiz.
 


[12 Weiter zur nächsten Seite
Treffer von 1 bis 50
LIFE Klimastiftung Liechtenstein
Austrasse 46
Postfach 254
FL-9490 Vaduz

Tel. +423 230 13 26
info@klimastiftung.li
www.klimastiftung.li
© Copyright by LIFE Klimastiftung Liechtenstein 2016 – alle Rechte vorbehalten.
ImpressumDisclaimerSitemapLogin